Präsentationen - einmal gehalten, und dann?

geschrieben von Vincent Kruse am 19 August, 2009 - 14:53

Viele Präsentationen werden aufwendig erstellt aber vielleicht nur einmal einem Publikum tatsächlich präsentiert. Viele Unternehmen stellen die verwendete PowerPoint ihren Mitarbeitern zur Verfügung, aber die wichtigsten Informationen, die des Sprechers, gehen verloren. Außerdem werden diese Präsentationen häufig nur überflogen, wenn sie überhaupt geöffnet werden. Das ist auch kein Wunder, da eine reine PowerPoint nicht sehr attraktiv ist.

Zeichnet man aber das gesprochene während, oder nach der Präsentation auf, lässt sich daraus eine interaktive, vertonte Präsentation erstellen: ein Flashbook.

Die Lücke zwischen den Notizen auf den Präsentationsfolien und dem tatsächlichen Inhalt wird geschlossen und die Präsentation wirkt sehr viel lebendiger.

Auf diese Art gehen viele Informationen nicht verloren und es kann mit einer Präsentation die Zielgruppe stark erhöht werden, da die Präsentation ort- und zeitunabhängig gesehen werden kann.