Webmontag in Mannheim (Abendakademie) - auch bekannt als #wmmrn

geschrieben von Ralf Baum am 7 September, 2010 - 08:33

Diesmal fand der Mannheimer Webmontag nicht im Musikpark am Neckarstrand statt, sondern im Gebäude der neu umgebauten Volkshochschule/Abendakademie. Im gut besuchten Vortragssaal im Erdgeschoß fanden sich geschätzte 80 Besucher zum Webmontag.talk ein.
Co-Organisator Kai-Christian Bockelberg eröffnete den Webmontag mit einem Einspieler eines Tim Bonnemann-Videos, bei welchem das Prinzip des Webmontags für alle Neubesucher erklärt wurde.

Nach anfänglichen Mikrophonschwierigkeiten startete Vitaly Friedmann von Smashingmagazine.com mit seinem Vortrag "Eine smashing Erfolgsgeschichte - Vom Blog zum globalen Webdesignmagazin". Zuerst als Nebenprojekt gestartet, entwickelte sich Smashingmagazine.com zu einem der weltweit führenden Onlinemagazine für Webdesign. Besonderen Wert legte Vitaly Friedmann in seinem Vortrag auf die Betonung, dass Smashingmagazine.com sehr hohe Qualitätsanforderungen stelle. Deshalb sei es wichtig, dass die Beiträge nicht nur von Experten geschrieben, sondern auch durch ein Lektorat professionell aufbereitet werden. Bei vielen nachahmenden Blogs und Portalen wäre die Unabhängigkeit nicht gewährleistet, da sie give-aways von Sponsoren verteilen, oder sich Sponsorposts in den redaktionellen Inhalten der Seiten wiederfinden. Auch eine Antwort auf die Namensgebung wurde bei diesem Vortrag gegeben. Die prinzipielle Idee, "Inhalte raushauen, Inhalte rauswerfen" hätte zum Magazinnamen "Smashingmagazine.com" geführt. Zum Abschluss wurde auch ein kleiner Blick hinter die organisatorischen/redaktionellen Kulissen geworfen.
Als zweiter Redner trat Mark Zondler von Beamyourscreen auf die Bühne und erläuterte die Grundzüge des Desktop-Sharings

  • Capture
  • Compress
  • Encrypt
  • Transmit

Zu den grossen Herausforderungen des Screensharings zählt das Beseitigen von technischen Problemen wie störende Firewalls und unterschiedliche Betriebssysteme. Zusätzlich wurde noch gezeigt, wie schnell sich weltweit das "Umsonsttools" mikogo verbreitet hat (über 4 Millionen Sessions pro Jahr).

Matthias Thürling von der New Identity AG war der dritte Redner, der mit seinem Vortrag "Wikis & Intranets erfolgreich in Unternehmen einführen" zeigte, was die Erfolgsfaktoren bei einer Wikieinführung in einem Unternehmen sind. Der grosse Erfolgs von Wikipedia beruht u.a auch auf der Datenfülle. Die deutsche Ausgabe von Wikipedia als gebundenes Lexikon wäre elf Mal grösser als die letzte Brockhausausgabe (Wikipedia - Brockhaus 346:30 Bände). Grösstes Hindernis bei der Einführung von Wiki sind weniger die technischen Fragen, als eher die ablehnende Haltung der Mitarbeiter. Als Ausweg empfahl Matthias Thürling folgenden Ablaufplan:
kennen (wissen, dass es ein Wiki geben soll) --> verstehen (Notwendigkeit eines Wikis erkennen) --> können (Fähigkeiten mitgeben) --> wollen (die Maßnahmen selbständig in den Arbeitsalltag integrieren). Interessant und allzu menschlich ist, dass in Intranets der Kantinenplan, die meistbesuchteste Seite ist. Wo der Nutzen erkannt wird, steigt auch die Kooperation der Mitarbeiter.
Als letzter Redner betrat Heiko Seebach von der Telewebber GmbH das Podium.

Sein Vortrag "Die LessCode-Initiative - mit weniger Code mehr Erreichen" richtete sich an die Programmierer im Publikum. Die "less-code"-Initiative, die neu gegründet wurde, unterstützt den Einsatz von "agilen" Technologie, insb. dynamischen Programmiersprachen. Ziel sei es, die Programmiercodes, wo möglich, zu entschlanken.
Generell war der Webmontag wieder eine interessante Mischung aus verschiedenen Themengebieten. Allerdings verliert es etwas an Reiz, wenn die Themen in Überlänge dargestellt werden. Nach 90 Minuten Vortrag ohne Pause sinkt unweigerlich die Konzentrationskurve.
Der nächste Webmontag in Mannheim findet am 1.November statt.