Mein Besuch auf dem 1.Twittwoch Metropolregion Rhein-Neckar - bekannt als "#twma"

geschrieben von Ralf Baum am 3 February, 2011 - 01:47

Am Mittwoch, den 02.02.11, wurde der erste Twittwoch Metropolregion Rhein-Neckar im Mafinex Technologiezentrum in Mannheim vor rund 100 Besuchern veranstaltet. Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Was ist eigentlich der Twittwoch?
Der Twittwoch ist eine non-kommerzielle Veranstaltung, die zu Gesprächen rund um das Thema Social Media einläd. Hierbei soll der Austausch zwischen Social-Media-Schaffenden und Social-Media-affinen Besuchern gefödert werden.

Als Auftakt der Veranstaltung begrüsste Ralph Scheurer-Lee von der Mannheimer Social Media Akademie die zahlreich erschienenen Besucher. Im Veranstaltungsraum gab es keinen freien Sitzplatz mehr, sodass anfangs einige der Besucher stehen mussten.
Den Kick-Off-Vortrag hielt Martin Kuhr, Rechtsanwalt für Medienrecht von der res media aus Mannheim. In seinem knapp 20minütigen Vortrag erklärte Martin Kuhr, welche juristischen Fallstricke im Social Media Web lauern.
Die meisten Sachen sollten sich eigentlich von selbst verstehen, aber anscheinend nutzen einige digitale Zeitgenossen fremde Inhalte und Bilder, ohne auf Urheber- oder Markenrechte zu achten. Urheberrechtsverletzungen sind laut Martin Kuhr immer Urheberrechtsverletzungen. Deshalb sollten nur Inhalte verwendet werden, deren Rechte man im Besitz hält. Auch die Verwendung von geschützten Markennamen ist keine Bagatelle. Ein nützlicher Tip zu Accountnamen: Unter www.dpma.de/ (deutsches Patent- und Markenamt) kann man vorab schon mal abklären, welche Begriffe auf alle Fälle geschützt sind. Auch kleinere Verstösse sind finanziell nicht günstig. Es werden auch bei kleineren Vergehen meist vierstellige Beträge fällig.
Als zweiter Referent ergriff Dr.Tobias Günther von Elaspix das Mikrophon. Auf anschauliche Art und Weise präsentierte er mit Twinterwald den neusten Launch seiner Firma. Twinterwald ist ein Applikation zur Visualisierung der Reichweite der Twitterfollower. Mit dieser Software wird aufgezeigt, wie vernetzt die eigenen Follower sind. Neben der Produktpräsentation wurden auch noch kleine Tips und Tricks zur Social Media Strategie gezeigt.

Der letzte Themenpunkt war eine Diskussion mit Mirko Lange von talkabout Communications. Hier wurde offen die Frage gestellt: Was ist das Social Web und wie wichtig wird Social Web in der Zukunft sein. Besonders interessant war der Gedankengang von Mirko Lange, dass der Mensch seit Jahrtausenden direkte Kommunikation gepflegt hat. Allerdings wurde die Kommunikation in den letzten 50 Jahren de-personalisiert. Deshalb muss der Mensch im Social Media wieder lernen, mit anderen Menschen zu kommunizieren.
Der allgemeine Grundtenor war, dass Social Media keine abgegrenzte Welt bietet, sondern eng mit den Geschehnissen der realen Welt verzahnt ist.
Fazit: Der erste Twittwoch war eine gelungene Veranstaltung, weil hier Wissen aus der Social Media Welt aus unterschiedlichen Bereichen eingebracht wurde. Sowohl juristische, technische als auch interaktive Elemente wurden hier durchleuchtet. Es wäre dem Twittwoch Metropolregion Rhein-Neckar zu wünschen, dass er eine feste Veranstaltung in der Social Media Szene dieser Region wird.

Nachtrag: Einen anderen Blogeintrag zum 1.Twittwoch in Mannheim mit einigen netten Bildern gibt es von Michael M.Roth.