Mein Besuch auf dem 10.webmontag.talk in Mannheim - bekannt als "#wmmrn"

geschrieben von Ralf Baum am 22 November, 2011 - 12:23
Musikpark Mannheim

Der Webmontag in Mannheim, genauer gesagt im Hafenstrand im Musikpark, ging am 21. November in die 10.Auflage. Zuerst einmal die besten Glückwünsche von mir auf zum Jubiläum; auf die nächsten 90 Webmontage (!). Der Webmontag in "Monnem" erfreut sich ungebremster Beliebtheit. So waren auch diesmal alle Sitzplätze belegt und der eine oder andere Spätankömmling musste sich zuerst mit einem Stehplatz an der Wand zufriedengeben. Aber wie heisst es so schön: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben....

Als erster Redner trat Timo Schutt von der Karlsruher Rechtsanwaltskanzlei Schutt, Waetke an das Rednerpult. Der Vortrag Urheberrecht & Internet behandelte das Urheberrecht in knapp 20 Minuten. Timo Schutt skizzierte den existierende Unterschied zwischen Urheber und Rechteinhaber auf. So sei beim Schutz von Werken die Schöpfungshöhe entscheidend. Auch bei Gerichten sei die Schöpfungshöhe nicht immer unumstritten. So rufe beispielsweise die Frage, ob Webseitendesign geschützt wäre, unterschiedliche Meinungen hervor. Generell sei das Internet beim Urheberrecht kein rechtsfreier Raum; für die Online-Welt gelten mehr Regeln als offline.

Der Vortrag Persuasives Webdesign von dem Art Director Lorenz Losmann von [di] folgte. Dies behandelte das Grundprinzip von Homepageerstellung. Persuasives Webdesign weckt die Motivation beim User zu reagieren. Allerdings würde es schwieriger, wenn eine Seite mehrere Ziele verfolgen würde. Interessant ist es auch, dass der Nutzer bei persuasiv erstellten Webseiten auch bereit sei, sein Verhalten bei der Seitennutzung anzupassen.

Der 3.Redner war Sebastian Callies von Callies & Schewe Kommunikation GmbH mit dem Vortrag Content Marketing: Warum ein alter Hut jetzt so richtig in Mode kommt (und das zu Recht!). Der Vortrag behandelte die Informationsverbreitung in der Zeit des Informationsüberflusses. Auch für Unternehmen und Marken würde es immer wichtiger, sich mit ihrem bereitgestellten Content bei ihrer Zielgruppe zu präsentieren. Klassische Verlage würden peu à peu Personal abbauen, während viele Unternehmen ihre Budgets für PR und Marketing aufstocken würden. Unternehmen sollten für das Content-Marketing folgende Eigenschaften der Inhalte im Auge behalten:

  • Unterhaltsam
  • Relevant
  • Nützlichkeit

Vortrag Nummer 4 von Evgenij Terehov hiess Technology in the Mix: Wie man interdisziplinär zu einer coolen WebApp kommt. In einem technisch orientierten, aber dennoch kurzweiligen Vortrag schilderte er, wie man mit dem Datenbakmanagementsytem CouchDB, und HTML5/XML-Kenntnisse ein Projekt schultern kann.

Zuletzt wanderte das Mikrophon in die Hände von Gregory Igelmund. Dieser präsentierte seine futuristische Idee, die eines Tages die Speisekarten in Restaurants ersetzen kann; den Multi-Touch-Tisch. Unter goodchoicetable.com kann man sich die Funktionalität des Prototypen schonmal anschauen.

Der Moderator und Gastgeber der Veranstaltung war
Frank Meyerer, der kurz und bündig durch den Abend führte.

Fazit:Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Der Webmontag in Mannheim lebt von seinem gelungenen Mix aus Technik-, UI- und Social Media-Themen. Jeder Besucher kann sich sicher sein, dass alle Interessensspektren abgedeckt werden. Vielen Dank ans Orga-Team! Im Februar sieht man sich zum Webmontag 11 wieder.

Nachtrag: Hier sind die Impressionen zum 10. Webmontag von Robert Reiz.