Adobe Captivate 6 - Review Teil 2 - Quizzes

geschrieben von Ralf Baum am 19 June, 2012 - 11:59

Geteilte Vorschau
Bisher wurden die Previews immer nur im swf-Vorschaumodus gezeigt - wer nun vollständig auf html5-Darstellung setzt, kann sich den Preview bereits in der html5-Vorabversion anschauen.

Verwendung von Bildern
Ähnlich wie bei Articulate Storyline ist nun auch eine große Bilddatenbank in Captivate integriert worden. Sie haben nun verschiedene Personen zur Auswahl, die sie in Ihr Training einfügen können. Diese Personen sind in unterschiedlichen Posen zu sehen und sie stammen aus diversen Themenfeldern:

  • Business
  • Freizeit
  • Cartoon
  • Medizin

Zuerst haben Sie nicht so viele Personen zur Auswahl, aber Sie können kostenfrei das Adobe E-Learning Asset herunterladen; dann haben Sie 11 Personen zur Auswahl. Bei dem amerikanischen Anbieter können Sie weitere, speziell auf Captivate angepasste Bilder erstehen.

Interaktionen
Hier hat Adobe sich bei Articulate Engage inspirieren lassen. Bereits vorgefertigte Animations-Widgets, die Sie mit einem Klick einfügen und auch einfach farblich anpassen können. So können Sie beispielsweise Pyramiden- oder Kreisfunktionen einfügen und dementsprechend beschriften.

Wiedergabeleiste im Quiz
Bisher war es in Captivate recht umständlich, die Playbar bei Quizzes auszublenden. Mit erweiterten Aktionen konnten Sie zwar die Playbar ausblenden, aber dies erforderte einen gewissen Aufwand. Bei verbindlichen Quizzes ist es aber wichtig, dass User nicht "versehentlich" darüber hinwegnavigieren. Jetzt können Sie die Weitergabeleiste im Skin-Editor ausschalten.

Quizvorfrage

Sie haben nun in Captivate die Möglichkeit, einen Vorfragentest einzufügen. So kann das Wissen eines Users vor Kursbeginn geprüft werden - und das ohne das Endergebnis zu beeinflussen, da hier zwei unterschiedliche Variablen bedient werden. Der User hat im Vortest keine Playbar zur Verfügung; er kann folglich diese Fragen nicht überspringen. Im Vorfragentest können Sie aber auch keine Zufallsfolien verwenden; d.h. Sie müssen es sich genau überlegen, welche Fragen Sie in den Vortest stellen, weil Sie ohne Zufallsfolien nicht auf die vorgefertigte Quizpools zurückgreifen können.

Quizübergabe
In den alten Captivate-Versionen war der User gezwungen, die jeweiligen Fragen sofort zu beantworten. Nun können Sie dem User die Möglichkeit geben, die Fragen (ohne sofortige Ergebnisüberprüfung) am Ende nochmals zu überprüfen, bevor der User die Daten zur Endauswertung freigibt.

Zurück zum Quiz
Mittels dieser Funktion können Sie Ihren Usern erlauben, das Quiz zu unterbrechen und sich vorherige Inhaltsfolien nochmals anzuschauen. Danach können die User wieder zum Quiz zurückkehren. Diese Funktion eignet sich besonders gut für Self-Tests, bei denen das Ergebnis nicht zwansläufig zu einem Learning Management System weitergeleitet wird, sondern wo der User ohne Druck des Quizbestehens sein eigenes Wissen einstufen kann.

Quizmaster
Bisher konnten Sie bei Ihrem Quiz nur auf den normale Masterfolien platzieren. Bei Captivate 6 haben Sie nun die Option, separate Masterfolien zu erstellen, die Sie dann nur für die Quizfolien verwenden.

Strafpunkte und Teilpunkte
Die Quizfunktion wurde um zwei wichtige Funktionen erweitert. Sie können nun nicht nur Punkte für die richtige Antwort verteilen. Sie können jetzt auch Strafpunkte (Captivate-Deutsch für Minuspunkt) und Teilpunkte für nicht ganz korrekte Antworten verteilen. Mit diesen neuen Zusatzfunktionen bieten sich bei den Quizzes neue didaktische Möglichkeiten

Datenübergabe
Bei der Quizdatenübergabe wurde etwas abgespeckt. Die zuvor relativ unübersichtliche Seite wurde nun besser strukturiert angeordnet. Allerdings ist nun die Möglichkeit "Datenübergabe per Email" (scheiterte ohnehin oftmals an den Sicherheitseinstellungen des Rechners) und die Questionmark Perception-Ausgabe werden in der neuen Version nicht mehr unterstützt.

Geprüfte Datenübergabe ins LMS
Für Lernkurs-Ersteller stellte sich bisher immer das Problem, dass eine Restunsicherheit bezüglich der Datenübergabe an ein LMS bestand; vor allem dann, wenn es sich um ein eher wenig verbreitetes LMS handelte. Adobe sorgt in der neuen Version für etwas mehr Planungssicherheit, denn hier ist die Auflistung der geprüften Learning Management Systeme, bei denen die Datenübergabe bereits erfolgreich getestet wurde. Die Liste wird sich bestimmt rasch erweitern.

Am Donnerstag geht es weiter mit Teil 3 – Themes und Textfelder