Weblogs

Mein Besuch auf dem 11.webmontag.talk in Mannheim - bekannt als "#wmmrn"

geschrieben von Ralf Baum am 2 October, 2012 - 12:37
Musikpark Mannheim

Gut Ding will Weile haben; das weiß der Volksmund zu berichten. Wenn zwischen zwei Webmontagen fast ein ganzes Jahr liegt, dann freut man sich umso mehr.

Die lange Pause hatte auch das web-affine Publikum neugierig gemacht. Kein Wunder, dass der Publikumsraum im 5.Stock des Musikparks neben „der Küche“ fast auf den letzten Platz gefüllt war. Die Teilnehmerzahl dürfte auch diesmal die 60er-Grenze überschritten haben.

Adobe Captivate 6: Projekt abgelaufen - Was nun?

geschrieben von Axel Moser am 2 October, 2012 - 11:50

Projekt abgelaufen (englisch: Project has expired) - dieser Satz dürfte manchem Captivate-User dieser Tage einen Schrecken einjagen, oder sogar bereits einen Schrecken eingejagt haben.

MP4 oder SWF, das ist hier die Frage!

geschrieben von Ralf Baum am 27 September, 2012 - 15:22

Immer wieder taucht in Seminaren die Frage auf: "Was ist denn der Vorteil der mp4? Ich habe früher immer swfs erstellt und war damit recht zufrieden." Fragen zu Dateiformaten sind prinzipiell nichts Ungewöhnliches. Schliesslich haben die meisten Dateiformate ihre Vor- und Nachteile. Ich möchte daher an dieser Stelle die Antwort in unserem Blog veröffentlichen.

Storyline und HTML5 - Schwierigkeiten mit der Lokalisierung?

geschrieben von Axel Moser am 24 August, 2012 - 15:54

Die Erstellung von Lernprogrammen in html5 ist eine echte Herausforderung für die Software-Branche und noch nicht alle Baustellen sind erledigt. Für den User sieht es meist folgendermaßen aus:
Der User installiert voller Vorfreude seine neue Software und erstellt kleine Trainings. Er schaut sich sein Werk im Preview-Modus an und ist zufrieden. Alles läuft so, wie es soll. Aber nach dem Publish ist die Freude aus dem Gesicht gewichen: Die Lokalisierung im Player hat nicht geklappt.

Im Preview hatten Sie noch die Buttons in Deutsch, aber jetzt in der html5-Ausgabe sind die Buttons wieder in der englischen Originalsprache. Sie überprüfen es wieder in der Flashversion, und haben an dieser Stelle die deutschsprachigen Buttons.

Kein Grund zu Selbstzweifeln; Sie haben alles richtig gemacht, nur leider kann die html5-Ausgabe von Storyline nicht die Buttons in deutscher Spache ausgeben.
Aber dies ist kein Problem auf dem Ipad. Installieren Sie den Articulate Mobile Player auf Ihrem Endgerät und testen sie noch mal das html5-Lernprogramm. Dann werden Sie sehen, dass der Inhalt mit den deutschen Button-Inhalte angezeigt wurde.
Mit den Notes und dem Glossary verhält sich genauso. In der html5-Version sind diese ebenfalls nicht vorhanden, aber danke des Mobile Players werden diese dann auf dem mobilen Engerät angezeigt.

Harbinger Summary of eLearning Industry : Outlook and Trends 2012

geschrieben von Ralf Baum am 16 August, 2012 - 10:58

Habinger Knowledge Products hat einen sehr interessanten Bericht über die neuesten E-Learning-Trends veröffentlicht. Befragt wurden über 700 Teilnehmer aus der E-Learning, bzw. E-Learning-nahen Branchen.
Das Original kann hier eingesehen werden.
Die Ergebnisse der Umfrage bestätigen teilweise meine persönlichen Erfahrungen. Die beiden populärsten Autoren-Tools sind gemäß dieser Umfrage Adobe Captivate und Articulate. (Die Umfrage hatte im Frühjahr stattgefunden und daher ist Articulate Storyline noch nicht einmal berücksichtigt.)
Allerdings bin ich auch verwundert, wenn ich sehe, welche Plattformen in anderen Ländern immer noch populär sind. Die einst umjubelte Plattform "Second Life" wird explizit im Bereich im "Simulations & Games" benannt; hier in Deutschland ist Second Life aus dem öffentlichen Focus verschwunden. Die Idee einer künstlichen Landschaft klingt für mich recht reizvoll; aber die Verwirklichung von Lernlandschaften konnte zumindest im deutschsprachigen Raum nicht wirklich realisiert werden.

Der Ausblick dieser Umfrage bestätigt auch meine persönlichen Erfahrungen. 30% der Befragten gaben an, dass Sie im nächsten Jahr auch mobiles Lernen anbieten wollen. mLearning wird dank steigender Tabletverkaufszahlen in den nächsten Jahren immer wichtiger werden.