Weblog von Ralf Baum

Kompressionsraten beim Podcast

geschrieben von Ralf Baum am 22 April, 2008 - 10:33

Bei der Erstellung von Podcasts stellt sich zwangsläufig die Frage nach dem endgültigen Ausgabeformat. Schliesslich muss für einen Podcast eine annehmbare Datenrate verwendet werden, denn einerseits soll die Podcast die bestmögliche Qualität haben, andererseits aber darf die Dateigrösse auch nicht zu gross sein.

Bitrate:
VBR (variable Bitrate):

Zukünftig Einschränkungen bei Flashvideos?

geschrieben von Ralf Baum am 24 March, 2008 - 23:57

Noch um die Jahrtausendwende gab es grosse Schwierigkeiten bei den Abspielvideos im Internet. Stets benötigte der Browser ein neues Plugin, um den Anforderungen des jeweiligen Formats zu genügen. Ohne die entsprechende Software gelang es nicht, den Film im persönlichen Lieblingsplayer ablaufen zu lassen. Ganz zu schweigen von der Möglichkeit, einen Film auf einer Homepage ablaufen lassen zu können. Eigentlich waren es die Flashvideos, die hier Abhilfe schufen.

Open Source - Die Kathedrale und der Basar

geschrieben von Ralf Baum am 12 March, 2008 - 17:25

Open Source Software ist schwer im Kommen, das konnte man besonders gut auf der Learntec sehen, als gefühlt jeder dritte Anbieter etwas mit Open Source zu tun hatte. Da stellt sich natürlich die Frage, warum inzwischen Open Source ein so bedeutsames Marktsegment geworden ist. Was ist die Erklärung dafür, dass laut einer EU-Studie im Jahre 2010 mehr als 30% aller IT-Dienstleistungen über Open Source ablaufen?

Podcasting 2.0

geschrieben von Ralf Baum am 7 February, 2008 - 23:54

Podcasts sind ein Multimedia-Phänomen, dem der Ruf der Innovation und Modernität förmlich vorauseilt. Kaum noch eine populäre Nachrichtenseite, kaum noch eine Unterhaltungsseite kommen ohne Podcasts aus. Dabei stellt sich auch die Frage: Warum nur Entertainment, kann man auch Lerninhalte vermitteln? Die Antwort ist: Man kann. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass die Lerninhalte didaktisch anders aufgebaut sein müssen, als bei einem Flashbook. Weniger ist oftmals mehr, denn auf optische Lernhilfen muss verzichtet werden.