Rapid E-Learning

Ankündigung: Articulate User Meeting am 15. Dezember 2015

geschrieben von admin am 5 October, 2015 - 10:37
Articulate User Treffen

Das nächste Articulate User Meeting findet am 15. Dezember 2015 ab 19:30 in Heidelberg in der Brückenstraße 30 statt. Wir freuen uns auf alle Articulate-User, die an einem Austausch zu den E-Learning Autorentools Storyline oder Studio interessiert sind und natürlich alle, die zukünftig gerne mit Articulate arbeiten wollen.

Die geplante Agenda:

* Interaktivität mit benutzergesteuerten Variablen (Ralf Baum)
* Die Articulate Community: Ein kurzer Überblick (Axel Moser)

Für Getränke (Kaffe, Tee, Mineralwasser) ist gesorgt.

Anmeldung bitte über die Meetup-Gruppe:
http://www.meetup.com/de/Articulate-User-Meetup-Heidelberg-Rhein-Neckar/...

Wir freuen uns auf rege Teilnahme!

Welches Tool ist das richtige für mich? Articulate Storyline/Adobe Captivate oder Studio/Presenter

geschrieben von Ralf Baum am 19 March, 2015 - 10:46
Storyline 2

Eine Anmerkung vorab: Hier geht es nicht um einen Vergleich der Stärken und Schwächen der Programme innerhalb der gleichen Kategorie.

In regelmäßigen Abständen tritt man an mich mit der Frage heran, ob ich eher Adobe Captivate oder Adobe Presenter empfehlen könnte. In genauso regelmäßigen Abständen taucht ebenfalls die Frage auch, ob ich eher Articulate Storyline oder Studio/Presenter empfehlen könnte.

Eine schnelle Antwort habe ich leider in den seltensten Fällen parat, denn hier kommt es vor allem auf den Einsatzzweck des jeweiligen E-Learnings an. Schauen wir zuerst einmal auf die unterschiedlichen Programmkategorien:

a) Adobe Captivate und Articulate Storyline sind Rapid E-Learning-Programme, mit denen Sie ohne weitere Hilfsmittel fast jegliche Arten von Lernprogrammen erstellen können. Egal ob interaktive Lernprogramme mit explorativen Lernelementen, Softwaresimulationen oder Wissenstandsabfragen zu Zertifizierungszwecken; mit diesen beiden Programmen können Sie so ziemlich jedes gewünschte E-Learning Szenario abdecken.

Storyline 2

Online-Meeting zum Deutschen Weiterbildungstag 2014 am 19.9.2014

geschrieben von Axel Moser am 17 September, 2014 - 07:26
deutscher Weiterbildungstag

Eine Forsa-Studie aus dem Mai dieses Jahres zeigt, daß Weiterbildung in vielen Firmen ein wichtiger Diskussionspunkt ist. Gemäß dieser Umfrage rufen 31% aller Firmen nicht die entsprechenden Weiterbildungsbudgets ab. Dieser Umstand wirkt etwas irritierend, wenn man bedenkt, dass gefühlt jede Woche in den Medien über Fachkräftemangel berichtet wird.

Beispiel gefällig? Hier die Statistik zu einer Google News - Abfrage zum Thema Fachkräftemangel

Zur Sensibilisierung der Bedeutung von Erwachsenen- und Weiterbildung veranstalten rund
20 Bildungsträger am 19.September den 4.deutschen Weiterbildungstag. Deutschlandweit bieten über 500 Veranstalter Seminare, Webinare, Diskussionsrunden oder ähnliches an. Diese Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des europäischen Parlaments und zahlreiche Prominente wie z.b. Tom Buhrow zählen zu den Unterstützern.

Dabei wollen auch wir nichts abseits stehen und auch einen kleinen Beitrag zu dieser Veranstaltung leisten, welche übrigens unter dem Motto >>europa Bilden<< steht.

Am Freitag, 19.9.2014 wird mein Kollege Ralf Baum, gemeinsam mit der

MP4 oder SWF, das ist hier die Frage!

geschrieben von Ralf Baum am 27 September, 2012 - 15:22

Immer wieder taucht in Seminaren die Frage auf: "Was ist denn der Vorteil der mp4? Ich habe früher immer swfs erstellt und war damit recht zufrieden." Fragen zu Dateiformaten sind prinzipiell nichts Ungewöhnliches. Schliesslich haben die meisten Dateiformate ihre Vor- und Nachteile. Ich möchte daher an dieser Stelle die Antwort in unserem Blog veröffentlichen.

HTML5 - was unterstützt Adobe Captivate 6 nicht?

geschrieben von Ralf Baum am 12 July, 2012 - 10:17

Die html5-Ausgabe bei Captivate 6 ist die wichtigste Neuerung bei der aktuellen Version. Allerdings darf man nicht erwarten, dass alle Inhalte aus dem "normalen" Captivate-Projekt ohne Schwierigkeiten in ein html5-Projekt umgesetzt werden können. Deshalb haben wir hier eine Liste von Funktionalitäten, die nicht in der html5-Umsetzung funktionieren.
 
 
 

  • SWF- und Textanimationen
  • Animationen in importierten PowerPoint-Dateien.
  • spezielle Effekte (Hier eine genaue Auflistung von Lieve Weymeis)
  • Rollovers (egal ob Rollover-Caption, -Bilder oder -Minifolien)
  • Mausklickanimationen (html5-Ausgabe erlaubt nur einen standardmäßigen Klickeffekt)
  • Fragenpools
  • Fragefolien mit Zuordnung, Kurzantwort, Likert und Lückentext)
  • Zufallsfragenfolien
  • Folienübergänge
  • Audiozuordnungen bei unsichtbaren Objekten
  • swf-Datei als Folienhintergrund

Falls Sie sich unschlüssig sind: Benutzen Sie den HTML5-Tracker!

Wählen Sie unter im Tab Projekt den Punkt HTML5-Tracker aus. In dieser Liste wird angezeigt, welche Objekte nicht unterstützt werden.